Ich traue mich zu helfen

Unter dem Motto „Ich traue mich zu helfen“ durften die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse unserer Schule einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Zu diesem Zweck

kam Frau Brantl von den Johannitern für jeweils zwei Doppelstunden an unsere Schule.
Zunächst überlegten sich die Schüler, wie man sich richtig in einer Unfallsituation verhält. Mit einem Telefon wurde im Anschluss das Absetzen eines Notrufs geübt.

Schließlich zeigte uns Frau Brantl, wie man überprüft, ob jemand bewusstlos ist sowie die Anwendung der stabilen Seitenlage. Das richtige Anlegen von Pflastern und Verbänden wurde mit dem mitgebrachten Materialien eingehend geübt. Zum Schluss demonstrierte uns Frau Brantl noch die Anwendung eines Defibrillators, der mittels deutlichen Sprachanweisungen und verständlichen Piktogrammen eine rasche Lebensrettung durch jedermann ermöglicht. Auch wenn alle Schülerinnen und Schüler hoffen, den „Defi“ nie einsetzen zu müssen, so war es doch sehr wichtig zu erfahren, dass auch Kinder den „Defi“ (z.B. in der Schwarzachhalle) im Notfall benutzen können.
Wir danken Frau Brantl nochmals herzlich für die informative Unterweisung und ihren ehrenamtlichen Einsatz an unserer Schule.

S. Schmidt